Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Gewusst wie: E-Commerce-Shop zu vereinheitlichen, Blog und soziale Präsenz

Sind Ihre online und offline Shops getrennt? Ihre Facebook Page fühlt getrennt von Ihrem e-Commerce-Shop? Hier ist, wie man das ändern kann.

Wenn Sie wie die meisten Online-Händler, Sie haben wahrscheinlich mindestens Abwicklung in Facebook marketing. Vielleicht erhalten Sie sogar eine Blog, der Sie in regelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Letztendlich, Wenn Kenner sind um es zu glauben, Beide sind entscheidend für den Erfolg in der heutigen Online-Welt.

 

Was passiert, wenn ich Ihnen sagte, dass alles, was du hier machst, Es ist nicht genug? Was passiert, wenn ich Ihnen gesagt, dass durch die Behandlung Ihr Blogs, Social-Websites, Online-Shop, und offline speichern als separate, getrennte Einheiten, Sie haben tatsächlich Umsatz verringert.? Nachsicht mit mir hier – Dies ist nicht so absurd, eine Idee, wie es klingt.

 

"Wir könnten im Zeitalter des e-Commerce-Leben, aber der High Street sieht immer noch einen schwunghaften Handel und ein guter Teil Ihres Web-Browsers fährt fort, in einem Ziegel und Mörtel Geschäft umwandeln,” erklärt BluBolts Aaron Mai. "Es ist daher wichtig, Ihre realen und virtuellen Präsenzen mit der Aufnahme von Informationen zu vereinheitlichen, die Einfluss auf Kaufentscheidungen in der realen Welt."

 

Kunden-Shop am Tag Eröffnung für Amazon Bücher, die ersten Ziegel und Mörtel-Einzelhandel für Online-Einzelhandel Riese Amazon speichern, Dienstag, Nov. 3, 2015, in Seattle. Die Firma sagt den Seattle-store, kommen zwei Jahrzehnte, nachdem es begann mit dem Verkauf von Büchern über das Internet, wird eine physische Erweiterung ihrer Website, kombiniert die Vorteile des Einkaufens online und traditionellen Buch. Preise im Shop werden dasselbe wie Bücher online verkauft. (AP Photo/Elaine Thompson)

 

Im Idealfall, der Grund, warum Sie Ihre Facebook-Seite und Blog verwalten sind, generieren mehr Leads für Ihr Schaufenster. Sie wollen erhalten das Wort heraus über Ihre Marke und Kunden bringen. Und in gewissem Maße, Ich bin mir sicher, dass du das schon tust.

 

Aber Sie könnten mehr tun.

Diese unterschiedlichen Plattformen sind mehr miteinander verbunden als man erwarten würde. Und durch das binden sie enger zusammen, Erstellen Sie eine weitere positive Gesamterlebnis für Kunden. Zum Beispiel, machst du eines der folgenden?

  • Einschließlich social sharing-Buttons auf Ihrem blog, und die Menschen ermutigen, "deine Seite auf Ihr Schaufenster gefällt" – oder einfach darauf hinweist, dass sie in Ihrem Online-Shop vorhanden sind. Zum Beispiel, Shopify bietet starke soziale Integration auf eigene, und Anwendungen wie ShopConnection weiter zu stärken, dass die integration, Zunahme des sozialen Verkehrs und die Schaffung einer einheitlichen Plattform, die zwischen jedem sozialen Netzwerk Sie weiterhin unterwegs.

 

  • Entsendung von QR-Codes in Ihre Ziegel und Mörtel-Steckdose, die mit Ihrer sozialen Konten verknüpfen, oder einfach nur ermutigen Kunden, wie Sie auf Facebook oder folgen Sie auf Instagram.

 

  • Einschließlich einer Karte der physischen Speicherorte auf Ihrem digitalen Schaufenster.

 

  • Erstellen eine Liste für Ihren Shop bei Google Places, die enthält Informationen wie Ihre Adresse, Telefon, Betriebsstunden, Online-Rezensionen, und website.

 

  • Austausch von Aktionen, spezielle Angebote, und neue Blog-Einträge auf Ihre Konten bei sozialen.

 

  • Ein Benutzer schaut Ihr branding entspricht und Ihre Markenstory ist gleich, egal welche Plattform zu gewährleisten.

 

  • Um sicherzustellen, dass Ihre Kontaktdaten leicht zugänglich sind, unabhängig davon, wo ein Benutzer gerade.

 

 

  • Förderung von Benutzern die Verbindung mit Ihren verschiedenen Dienstleistungen durch ein einziges login- dh. Ihre Facebook, Twitter, oder Instagram.

Welche Tools und Plattformen verwenden Sie, um Online-Umsätze und verwalten Sie Ihre Kunden, eines sollte klar sein. – Wenn Sie sind nicht sie als eine geschlossene Front behandeln, Sie müssen damit beginnen.

 

 

Christina Coons is a professional digital marketer at Northcutt, an inbound marketing agency. She specializes in e-commerce, Social-media, and public relations, and spends her days helping brands succeed online.

Bild-Quelle: HTTPS://www.normann-copenhagen.com

Related Posts

  • Hello Web Admin, I noticed that your On-Page SEO is is missing a few factors, for one you do not use all three H tags in your post, also I notice that you are not using bold or italics properly in your SEO optimization. On-Page SEO means more now than ever since the new Google update: Panda. No longer are backlinks and simply pinging or sending out a RSS feed the key to getting Google PageRank or Alexa Rankings, You now NEED On-Page SEO. So what is good On-Page SEO?First your keyword must appear in the title.Then it must appear in the URL.You have to optimize your keyword and make sure that it has a nice keyword density of 3-5% in your article with relevant LSI (Latent Semantic Indexing). Then you should spread all H1,H2,H3 tags in your article.Your Keyword should appear in your first paragraph and in the last sentence of the page. You should have relevant usage of Bold and italics of your keyword.There should be one internal link to a page on your blog and you should have one image with an alt tag that has your keyword….wait there’s even more Now what if i told you there was a simple WordPress plugin that does all the On-Page SEO, and automatically for you? That’s right AUTOMATICALLY, just watch this 4minute video for more information at. Seo Plugin